Meine Arbeitsweise

 

Authentizität ist mir sehr wichtig. Ich bemühe mich, meine Haltung und Einstellung meinem Gegenüber zum Ausdruck zu bringen und damit be- und angreifbar zu sein. Authentizität erfordert für mich immer Stimmigkeit mit der jeweiligen Situation.

 

Ich kommuniziere empathisch, d.h. ich versuche, mich in die Denk- und Gefühlswelt meines Gesprächspartners zu versetzen, ohne darin zu versinken. Nur so ist es mir möglich, die Welt aus der in diesem Moment entscheidenden Perspektive wahrzunehmen.

 

Ich möchte verstehen und möchte auch, dass mein Gegenüber versteht. Deswegen frage ich nach. Scheinbar eindeutige Situationen sind für mich schon oft durch Nachfragen zu spannenden Fundgruben neuer Erkenntnis geworden.

 

Ich suche die Auseinandersetzung und die Konfrontation, denn in einer auf Harmonie bedachten Atmosphäre findet kaum Veränderung statt. Konfrontieren bedeutet für mich, dem Gegenüber wohlbedacht einen Spiegel vorzuhalten und ihn damit zur Selbtreflektion anzuregen. All das geschieht in einer geschützten Lernatmosphäre, die Entscheidung zum nächsten Schritt überlasse ich meinem Kunden.

 

Lernen bedeutet für mich miteinander Erfahrungen austauschen und ist nach meinem Verständnis ein gemeinsamer Prozess, der sich lebenslang weiter entwickelt.

 

Ich bezeichne mich als reflektiert, erlebe mich als kritisch sowohl meinem Verhalten als auch meiner Wahrnehmung gegenüber. Auch ich bin ein Mensch und kein Engel, ich arbeite an mir, strebe nach Verbesserung, entwickle meine Persönlichkeit weiter und verfeinere meine kommunikativen Fähigkeiten.

 

Ich bin optimistisch und glaube, dass jeder Einzelne zu Veränderungen beitragen kann:

 

"Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge mit ihrem Herzen tun, können das Gesicht der Welt verändern."